admin

Auf Tuchfühlung mit Mammuts

Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule spendet Geld für Jahrgangsausflug

Es ist Tradition an der Astrid-Lindgren-Grundschule in Klausdorf: Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen fahren zum Eiszeitmuseum Lütjenburg. Dort können sie erforschen, wie das Leben unserer Vorfahren vor rund 40.000 Jahren aussah. Wie formte das Eis unsere Landschaft, wie schafften es die Menschen der Steinzeit, gigantische Mammuts, Rentiere oder Riesenhirsche zu erlegen? Und welche Steine an unseren Stränden tragen die Spuren der damaligen Zeit noch heute in sich? Derartige Fragen werden im Rahmen der Führung im Museum aufgegriffen, viele Exponate können angefasst oder echte Fossilien aus Gips geklopft werden. So wird Geschichte lebendig vermittelt. Der Förderverein der Grundschule übernimmt die Kosten für die Klassenausflüge dieses Jahr in voller Höhe. So kann das Klassenkassengeld, das im vergangenen Jahr noch anteilig mit in die Exkursion floss, für andere schöne Dinge verwendet werden. Wir hoffen, dass das Eiszeitmuseum allen Reisenden sehr viel Spaß bringt. Wer sich für die Aktivitäten des Fördervereins informiert, findet alle Informationen unter www.foerderverein-als.de. Wir freuen uns über alle, die ebenfalls Lust haben, ein attraktives Schulleben zu unterstützen, sei es durch Mitgliedschaft oder aktive Mitarbeit. Für Letztere finden regelmäßige Treffen statt, bei denen Spendenprojekte besprochen und Aktionen wie das Dorfplatzfest oder in diesem Jahr die 800-Jahr-Feier von Klausdorf und Raisdorf geplant werden. Wir freuen uns auf Dich!

PS: Nach wie vor benötigen wir für unser Equipment dringend Lagerraum. Gerne ein ebenerdiger Raum, welcher gut mit dem Auto anzufahren ist. Uns würde alles ab ca. 12 qm Fläche sehr helfen. Wenn Du eine
Idee hast oder helfen kannst, melde Dich gerne unter info(at)foerderverein-als.de!

Posted by admin in Stadtmagazin-Artikel, 0 comments

Wir brauchen Platz

Es rappelt in der Kiste

Förderverein der ALS Klausdorf sucht Lagerort für Equipment

Popcorn ist toll, Kuchen ist lecker. Kaffee hilft weiter. Wer Veranstaltungen wie das Dorfplatztest, den Weltkindertag oder den Lauftag besucht, kennt die „Versorgungsstation“ des Fördervereins der Grundschule Klausdorf oder hat den Kuchenverkauf sogar bereits aktiv unterstützt. Diese Veranstaltungen sind die Haupteinnahmequellen für den Verein: Was hier eingenommen wird, wird über das Jahr hinweg in das Schulleben investiert, etwa in die Ausfluge zum Steinzeitmuseum, Theaterbesuche oder für Materialien wie Hochbeete, Sitzkissen oder Bluetooth-Boxen. Das dazugehörige Equipment -Kaffeemaschinen, Tische, Popcorn-Maker, Pavillon, Stromkabel, Getränkekisten und mehr- lagert der Verein aktuell an verschiedenen Orten auf dem Schulgelände. Leider ist der zur Verfügung stehende Platz aber nicht mehr wirklich ausreichend oder geeignet. „Wir haben aktuell die eine oder andere Kiste in der Schulküche stehen und belagern damit Platz, der uns eigentlich nicht zusteht“, berichtet Gunnar Krause aus dem Vereinsvorstand. „Dazu kommt. dass mehrere Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes stattfinden. Die Wege von der Küche oder unserer Lager-Garage zum Parkplatz sind lang, und es stehen nicht immer Transportmittel zur Verfügung.“ Es wäre daher großartig. wenn der Verein einen neuen Lagerort (eine Garage, Halle, Scheune oder ähnliches) bekäme, der idealerweise noch gut anzufahren ist. Wer weiterhelfen kann, wird gebeten, sich beim Förderverein zu melden. Kontakt kann über www.foerderverein-als.de, info(at)foerderverein-als.de oder über das Schulsekretariat aufgenommen
werden.

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Posted by admin in Stadtmagazin-Artikel, 0 comments

Wohnung im Schuhkarton

Wie im echten Leben

Grundschüler:innen bauen im Unterricht leuchtende Schuhkarton-Wohnungen

Wie funktioniert das eigentlich mit dem Licht in unseren Zimmern, Wohnungen, Häusern? Warum kann ich das Licht im Kinderzimmer anschalten, das Licht im Flur aber gleichzeitig aus lassen? Solchen Fragen haben sich Schülerinnen und Schüler der Astrid-Lindgren-Grundschule in Klausdorf gewidmet. In einem fächerübergreifenden Projekt von Kunst und Sachunterricht bauten sie Wohnungen aus Karton, richteten sie ein und sorgten für Beleuchtung. Herausgekommen sind Objekte mit Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Garten, mit Pool und Sandkiste. „Der Wunsch der Lehrerin war es, dass die Schülerinnen und Schüler ihre gebastelten und mit Strom versorgten Wohnungen am Ende mit nach Hause nehmen können“, so Gunnar Krause vom Förderverein der Grundschule. „Deswegen ist sie an uns herangetreten.“ Insgesamt sieben Sets Elektrobauteile Niedervolt inklusive Druckschaltern und Lüsterklemmen sowie LED-Lämpchen hat der Förderverein für die Grundschule besorgt. Ein Set beinhaltet je zehn Packungen Bauteile, sodass alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs ihre eigene Wohnung bauen konnten. Eine Auswahl der Ergebnisse könnt ihr unten in einer Dia-Show sehen.

Wir danken für die zugesandten Fotos!

Posted by admin, 0 comments

Jetzt gibt’s was auf die Ohren!

Förderverein spendet Astrid-Lindgren-Schule hochwertige Lautsprecherboxen

Das war sozusagen eine „klangvolle“ Übergabe: Danny Witt, 1. Vorsitzender des Fördervereins der Astrid-Lindgren-Schule Klausdorf, überreichte Ende Oktober Schulleiter Matthias Deutschendorf vier Bluetooth-Lautsprecher – für jeden Jahrgang einen. Die Geräte sollen ab jetzt den Lehrkräften für den Unterricht zur Verfügung stehen. Damit ist der Förderverein einem konkreten Wunsch aus der Lehrer:innenschaft nachgekommen: Bisher mussten die Lautsprecherboxen in den Klassenräumen demnach vom Computer getrennt werden, wenn über ein anderes Gerät Musik abgespielt werden sollte. Umständliches Handtieren aber unterbricht den Arbeitsablauf und lässt Unruhe im Klassenraum entstehen. Die neuen Lautsprecher sind kabellos und können via Bluetooth auch mit dem Handy angesteuert werden. Eine gute Klangqualität ist besonders beim Hören von klassischen Musikstücken wichtig. Zudem können die Boxen zum Beispiel als Playback beim Singen klassischer Lieder genutzt werden. Das kommt besonders Lehrerinnen und Lehrern zugute, die Musik fachfremd unterrichten. Somit trägt die Anschaffung unmittelbar dazu bei, dass trotz des bestehenden Lehrkräftemangels weiterhin auch die musische Bildung gefördert wird. Wie wichtig diese für die Entwicklung ist, ist unstrittig: Musik fördert das Lernen, regt Kreativität an, stärkt emotionale und soziale Fähigkeiten und schafft eine positive Lernatmosphäre. Der Förderverein hat die Spende daher sehr gerne übernommen.

An dieser Stelle möchten wir vom Förderverein uns bei der Familie Voß bedanken, die einen Trauerfall zu beklagen hat und anstelle von Blumen für die Trauerfeier zu Spenden zugunsten des Fördervereins aufgerufen hat. Liebe Familie Voß, einen geliebten Menschen zu verabschieden, ist schwer. Wir bedauern Ihren Verlust, und wir wünschen Ihnen Zeit und Ruhe, um neue Kraft aus der Erinnerung an gemeinsame Momente zu ziehen. Wir sind Ihnen für Ihren Spendenaufruf sehr dankbar. Seien Sie gewiss, dass jegliches Geld mit Umsicht für die Kinder der Astrid-Lindgren-Schule investiert wird.

Posted by admin, 0 comments

Adventlicher Budenzauber 2023

Am Samstag, den 16. Dezember 2023
Von 15 bis 19 Uhr
Grundschule am Schwentinepark, Zum See 11, 24223 Schwentinental

Der Budenzauber in Schwentinental wird zu  3. Mal von der Kirchengemeinde Raisdorf und das Ehrenamtsbüro der Stadt Schwentinental veranstaltet.
Mit der Unterstützung der Vereine und anderer Akteure , möchten wir einen Tag der Freude und guter Unterhaltung kreieren. Das Angebot reicht von Adventskränzen und Gartendekoration über Genähtes, Getöpfertes, Gestricktes und Gehäkeltes bis hin zu handgefertigten Schmuck und Grußkarten mit Motiven aus der Region.
Die Stände mit süßen Leckereien, Kuchen, Brezeln, Gegrilltem, ukrainische Spezialitäten und Heißgetränken sowie Cocktails sorgen für das leibliche Wohl der Besucher.
Die Kinder dürfen sich auf Mitmachaktionen wie Basteln und Kerzendrehen freuen.
Natürlich darf die musikalische Unterhaltung  auch nicht fehlen.

Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich überraschen!

Quelle: https://www.schwentinental.de/detail/adventlicher-budenzauber-2023

Posted by admin

Gebacken, gebastelt, gewählt

Förderverein der ALS Klausdorf beendet altes Vereinsjahr voller Tatkraft und startet energiegeladen ins neue Jahr.

Der September ist dieses Jahr gleich von mehreren Fördervereinsereignissen gesäumt worden: Zunächst galt es, den diesjährigen Lauftag der Grundschule mit Kaffee- und Kuchenverkauf zu flankieren. Zahlreiche Eltern stifteten selbst gebackenen Kuchen und halfen so, über 500 Euro einzunehmen, die der Schule – und damit den Kindern – in Form von Spenden fürs Schulleben zugute kommen. Das Wetter war prima, die Stimmung super und die Beteiligung am sportlichen Event trotz Erkältungswelle rege. Schulleiter Matthias Deutschendorf äußerte sich entsprechend begeistert: „Die Kinder sind hochmotiviert. Ich kann gar nicht verstehen, warum es häufig heißt, Kinder wären nicht mehr leistungsfähig. Und dass es so viele Eltern schaffen, am Vormittag hierherzukommen, zeigt großes Interesse an den Aktivitäten der Kinder. Die Kinder fühlen sich gesehen und wahrgenommen, und das merkt man ihnen an. Mit einem Lächeln auf den Lippen – das ist einfach toll!“

Nur einen Tag später konnte erneut ein Lächeln in die Gesichter vieler Kinder gezaubert werden: Auf dem Schulhof boten etliche Vereine und Organisationen zum Weltkindertag Mitmachangebote an. Hier konnten zum Beispiel Modellschiffe gesteuert, mit Sandsäcken geworfen oder beim Flohmarkt Schätze ergattert werden. Der Förderverein bastelte mit den Kindern Perlenarmbänder und verkaufte Popcorn, Saft und Brezeln. Dabei wurden knapp 200 Euro erwirtschaftet.

Drei Tage danach fand die Mitgliederveranstaltung des Vereins statt, bei dem sich ein neuer Vorstand konstituierte. Neuer 1. Vorsitzender ist Danny Witt, der den Posten von Caroline Lauer übernimmt. Er war vorher schon Vorstandsmitglied und kann die Arbeit nahtlos weiterführen. Aktuell wird bereits über eine größere Anschaffung für alle Jahrgänge diskutiert, aber dazu mehr zu späterer Zeit. Und auch, wenn die Posten im Vorstand vorerst vergeben sind: Der Verein freut sich über alle, die mitwirken wollen! Informationen finden Interessierte unter www.foerderverein-als.de.

Posted by admin in Stadtmagazin-Artikel

Farbenfroh ins neue Schuljahr

Förderverein präsentiert neue Shirts, Sweatshirts, Hoodies und Trikots für Kinder der ALS Klausdorf

Royales Blau, Limettengrün, Hellgrau oder Pink – das sind einige der Farbtöne, die künftig die Basisfarbe für die T-Shirts, Sweatshirts und Hoodies bilden, die ab dem neuen Schuljahr von den Schülerinnen und Schülern der Astrid-Lindgren-Schule getragen werden. Der Förderverein hat das bisherige Angebot aktualisiert und aufgestockt: Jetzt werden die Kleidungsstücke neben der konventionellen Baumwolle auch in Bio-Qualität angeboten. Auf allen Schulshirts sind vorne wieder die Pippilotta-Silhouette und hinten die rot-gelb geringelten Socken des Schullogos aufgedruckt. „Nachhaltigkeit liegt uns als Verein sehr am Herzen, deswegen freue ich mich besonders über das Angebot in Bioqualität“, so die Vereinsvorsitzende Caroline Lauer. „Um ein größeres Farbspektrum haben uns verschiedene Eltern gebeten.“ Mit den vielen Farben kann es schon zur Einschulung auf dem Schulhof bunt werden, denn die Kleidungsstücke können ab sofort bestellt werden und machen sich sicherlich gut in der Schultüte.

Die neuen Trikots der Schulmannschaften kamen schon erfolgreich zum Einsatz

Mit den vom Förderverein gesponserten, apfelgrünen Schultrikots haben die Leichtathletinnen und Leichtathleten der ALS bereits gepunktet: Die zwölf Mädchen und Jungen der 4. Klassen erreichten beim Landesentscheid am 28. Juni in Lübeck den 3. Platz. Insgesamt nahmen 14 Mannschaften am Wettbewerb teil. Natürlich ist die Leistung ausschlaggebend – aber die leuchtenden Trikots werden die Kinder sicherlich dabei unterstützen, sichtbar auf der Bildfläche zu bleiben.

Wer ein neues Schulshirt oder einen Hoodie bestellen möchte, findet alle Informationen und einen Bestellvordruck auf der Internetseite des Fördervereins unter https://www.foerderverein-als.de/schulshirt.

Der Vorstand des Fördervereins wünscht allen wunderbare Sommerferien und freut sich schon auf die neuen Gesichter an der Schule. Wir sehen uns beim Weltkindertag am 23. September!

Posted by admin in Stadtmagazin-Artikel

Schulshirts 2023

Aufgrund eines Lieferantenwechsels gibt es ein paar Neuerungen bezüglich der Shirts und Hoodies.
Ihr könnt die Shirts jetzt entweder in konventioneller Baumwolle oder auch in Bio-Qualität erhalten. Ebenso gibt es neue, frische Farben zur Auswahl.

Die Dateien hierzu findet ihr hier

Posted by admin

Sommer, Sonne, Dorfplatzfest

Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule freut sich über gelungene Veranstaltung und tollen Erlös

Der Wettergott hat mitgespielt und bescherte dem diesjährigen Klausdorfer Dorfplatzfest strahlenden Sonnenschein. Ab 15 Uhr füllten sich die Flächen rund um den Dorfteich mit Besucherinnen und Besuchern jeden Alters. Der Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule hatte seinen Pavillon erneut vor der Freiwilligen Feuerwehr aufgebaut und verkaufte in alle Richtungen, was das Zeug hielt: von Klatschbrötchen mit Schaumkuss oder Schokoriegel über Tüten mit gebrannten Mandeln, Naschgummis oder selbstgemachtem Popcorn zu schier unendlich viel herzhaften und süßen Speisen, die die Eltern als Spende zum Stand brachten. Dazu gab es Wasser, Schorle und Saft sowie verschiedene Weine und Hugo im Angebot. Beim Verkaufen halfen wieder Große und Kleine engagiert mit. Bis zum Ende des Festes um 23.30 Uhr blieb die Laune so ungetrübt fröhlich. Das Dorfplatzfest ist die jährliche Haupteinnahmequelle des Vereins, daher ist es toll, dass so viele Helferinnen und Helfer die Aktion unterstützen. Und der Erlös kann sich sehen lassen: Rund 2.700 Euro wurden bei der Aktion eingenommen. Das Geld kommt zu 100 Prozent dem Schulleben zugute – in Form von Sachspenden oder für Veranstaltungen wie Museums- oder Theaterbesuche. Interessierte an der Arbeit des Vereins finden alle Informationen unter https://www.foerderverein-als.de/.

Posted by admin in Stadtmagazin-Artikel