Jetzt gibt’s was auf die Ohren!

Förderverein spendet Astrid-Lindgren-Schule hochwertige Lautsprecherboxen

Das war sozusagen eine „klangvolle“ Übergabe: Danny Witt, 1. Vorsitzender des Fördervereins der Astrid-Lindgren-Schule Klausdorf, überreichte Ende Oktober Schulleiter Matthias Deutschendorf vier Bluetooth-Lautsprecher – für jeden Jahrgang einen. Die Geräte sollen ab jetzt den Lehrkräften für den Unterricht zur Verfügung stehen. Damit ist der Förderverein einem konkreten Wunsch aus der Lehrer:innenschaft nachgekommen: Bisher mussten die Lautsprecherboxen in den Klassenräumen demnach vom Computer getrennt werden, wenn über ein anderes Gerät Musik abgespielt werden sollte. Umständliches Handtieren aber unterbricht den Arbeitsablauf und lässt Unruhe im Klassenraum entstehen. Die neuen Lautsprecher sind kabellos und können via Bluetooth auch mit dem Handy angesteuert werden. Eine gute Klangqualität ist besonders beim Hören von klassischen Musikstücken wichtig. Zudem können die Boxen zum Beispiel als Playback beim Singen klassischer Lieder genutzt werden. Das kommt besonders Lehrerinnen und Lehrern zugute, die Musik fachfremd unterrichten. Somit trägt die Anschaffung unmittelbar dazu bei, dass trotz des bestehenden Lehrkräftemangels weiterhin auch die musische Bildung gefördert wird. Wie wichtig diese für die Entwicklung ist, ist unstrittig: Musik fördert das Lernen, regt Kreativität an, stärkt emotionale und soziale Fähigkeiten und schafft eine positive Lernatmosphäre. Der Förderverein hat die Spende daher sehr gerne übernommen.

An dieser Stelle möchten wir vom Förderverein uns bei der Familie Voß bedanken, die einen Trauerfall zu beklagen hat und anstelle von Blumen für die Trauerfeier zu Spenden zugunsten des Fördervereins aufgerufen hat. Liebe Familie Voß, einen geliebten Menschen zu verabschieden, ist schwer. Wir bedauern Ihren Verlust, und wir wünschen Ihnen Zeit und Ruhe, um neue Kraft aus der Erinnerung an gemeinsame Momente zu ziehen. Wir sind Ihnen für Ihren Spendenaufruf sehr dankbar. Seien Sie gewiss, dass jegliches Geld mit Umsicht für die Kinder der Astrid-Lindgren-Schule investiert wird.

Schreibe einen Kommentar